Politik : SPD legt bei Steuern nach

-

Berlin Zu Beginn der entscheidenden Verhandlungswoche der großen Koalition hat die SPD am Montag eine Verschärfung ihres Konzepts für eine „Reichensteuer“ ins Spiel gebracht. SPD-Generalsekretär Klaus Uwe Benneter sagte, die Einkommensgrenzen, von denen an der Steuerzuschlag greift, könnten weiter gesenkt werden. Bisher plant die SPD, den dreiprozentigen Sonderzuschlag zur Einkommensteuer für Spitzenverdiener mit einem Jahreseinkommen ab 250000 (Ledige) beziehungsweise 500000 Euro (Verheiratete) zu erheben. Zuvor hatte SPD-Chef Müntefering die „Reichensteuer“ als Bedingung für eine Zustimmung der SPD zu einer Erhöhung der Mehrwertsteuer bezeichnet. hmt/asi

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben