SPD-Parteitag : "Frechheit": Schulz zu Erdogans Nazi-Vorwurf gegen Merkel

605 von 605 gültigen Stimmen: Der Kanzlerkandidat übernimmt mit 100-prozentiger Unterstützung auch die Führung der SPD. "Mit mir wird es kein Europa-Bashing geben", sagt er. Der Sonderparteitag zum Nachlesen im Newsblog.

von und
Freude und Bürde: Martin Schulz bekam bei der Wahl zum Parteichef 100 Prozent der gültigen Stimmen.
Freude und Bürde: Martin Schulz bekam bei der Wahl zum Parteichef 100 Prozent der gültigen Stimmen.Foto: Kay Nietfeld/dpa

Der Amtswechsel in der deutschen Sozialdemokratie ist offiziell vollzogen. Sigmar Gabriel ist als Parteivorsitzender der SPD nach siebeneinhalb Jahren abgetreten. Zum Nachfolger hat der Sonderparteitag den ehemaligen EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz gewählt. Dieser wurde per Akklamation auch offiziell zum SPD-Kanzlerkandidaten gekürt. In unserem Blog können Sie die Entwicklungen des Sonntags nachlesen.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

Autoren

176 Kommentare

Neuester Kommentar