Politik : SPD streitet über Lafontaines Rückkehr Müntefering: Er soll lieber schweigen

-

Berlin (mfk). In der SPD ist ein Streit über die Zukunft des früheren Vorsitzenden Oskar Lafontaine in der Partei ausgebrochen. Nach dessen Rückkehr in die saarländische Landespolitik haben sich führende Sozialdemokraten gegen ein Engagement im Bund ausgesprochen. „Wenn Oskar Lafontaine der SPD wirklich helfen will, gibt es dazu eine Möglichkeit: Er muss ganz einfach in der Öffentlichkeit den Mund halten“, sagte SPD Fraktionschef Franz Müntefering und wies damit einen Vorstoß von Fraktionsvize Ludwig Stiegler zurück. Stiegler hatte gesagt, Lafontaine solle „als Eintrittskarte“ zunächst das Saarland erobern. „Dann ist es auch denkbar, dass er im Bund wieder eine größere Rolle spielt.“ Wie Müntefering lehnte auch Generalsekretär Olaf Scholz eine Beteiligung Lafontaines in der Bundes-SPD ab.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar