Politik : SPD streitet über Lehrstellenabgabe Clement widerspricht Müntefering

-

Berlin (dpa). Im Umgang mit dem Lehrstellenmangel bahnt sich ein Streit zwischen Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) und SPDSpitzen an. Fraktionschef Franz Müntefering kündigte angesichts der dramatischen Situation gesetzliche Schritte an. Der „Berliner Zeitung“ sagte er: „Keiner darf mehr von der Schule ins Nichts fallen. Wir müssen im Interesse der jungen Menschen und unserer Volkswirtschaft handeln.“ Auch Bundeskanzler Gerhard Schröder bezeichnete eine Ausbildungsplatzabgabe als gerechtfertigt, sollten sich die Betriebe nicht ausreichend um Lehrstellen bemühen. Clement wandte sich dagegen erneut gegen Reglementierungen. „Wir brauchen keine gesetzlichen Vorgaben und auch keine Abgabe“, sagte er am Samstag in Rostock. Er setze auf „freiwilliges Tun“. Eine Ausbildungsplatzabgabe führe lediglich zu einer generellen Belastung.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben