SPD : Thierse sieht Beck als Kanzlerkandidaten

Auch für Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) ist SPD-Chef Kurt Beck der Favorit für die Kanzlerkandidatur der Sozialdemokraten.

Osnabrück - Thierse lobte den rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" als "Mann von außerordentlicher politischer Erfahrung und mit erheblichen Fähigkeiten des Ausgleichs". Er sei "offensichtlich ein sehr überzeugender Ministerpräsident, denn er hat ja gerade wieder eine Wahl in vorzüglicher Weise gewonnen". Beck selbst hatte den von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) ausgelösten Spekulationen über eine Kanzlerkandidatur am Mittwoch eine Absage erteilt.

Die hessische SPD-Chefin Andrea Ypsilanti warnte vor einer parteiinternen Personaldebatte. Sie finde es "nicht richtig", die SPD-Politik schon wieder zu personalisieren, sagte Ypsilanti der "Frankfurter Rundschau". Zunächst müsse die Programmdebatte geführt werden. Thierse sagte in der "NOZ": "Dass der Parteivorsitzende immer ein erstes Zugriffsrecht hat, ist überflüssig zu sagen". Da noch keine Wahl anstehe, müsse man derzeit aber auch keinen Kanzlerkandidaten ausrufen. (tso/AFP)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben