Politik : SPD und Grüne starten Verhandlungen - Neue Koalition in Kiel erwartet

Mit einem Sondierungsgespräch haben am Donnerstag in Kiel die Spitzen von SPD und Grünen ihre Verhandlungen für eine Neuauflage der rot-grünen Koalition in Schleswig-Holstein begonnen. Am Mittwochabend hatten sich Kleine Parteitage für zügige Verhandlungen ausgesprochen. Nach dem Willen beider Parteien sollen die Verhandlungen Ende März abgeschlossen werden. Die Grünen haben zu einem Parteitag am 25. März, die SPD am 26. März geladen. Dort sollen die Ergebnisse der Verhandlungen beraten werden. Die Vereidigung von Ministerpräsidentin Heide Simonis (SPD) und die Vorstellung des neuen Kabinetts sind für den 28. März im Kieler Landtag geplant

Nach dem Rückzug von fünf Ministern muss Simonis eine neue Mannschaft aufbauen. Außerdem soll das Kabinett verkleinert werden. Die Grünen signalisierten Zustimmung, wollen aber auf zwei Ministerien, darunter das Umweltressort, beharren. Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Klaus Müller gilt als Kandidat für die Nachfolge von Rainder Steenblock. Bei der Landtagswahl hatte die SPD 43,1 Prozent der Stimmen erreicht. Die Grünen kamen auf 6,2 Prozent. Damit verfügen beide über die Mehrheit im Landtag. Die erste rot-grüne Landesregierung in Kiel war 1996 gebildet worden. Mit der Landtagswahl befassten sich am Donnerstagabend auch die Kleinen Parteitage von CDU und FDP.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben