Politik : SPD will Steuer für Firmen kräftig senken

-

Berlin - Die SPD will die Steuersätze für Unternehmen kräftig senken. Der designierte Vorsitzende Kurt Beck stellte sich im Tagesspiegel-Interview hinter entsprechende Pläne von Finanzminister Peer Steinbrück: „Wir sind uns einig, dass die nominalen Steuersätze gesenkt werden müssen, damit wir international konkurrenzfähig werden.“ Berichte, wonach die Steuersätze von 39 auf 30 Prozent sinken sollen, bestätigte Beck nicht: „Über die Größenordnung ist noch nicht gesprochen worden.“ Er stimme mit Steinbrück jedoch überein, „dass das Ergebnis bei den Unternehmenssteuern unter dem Strich möglichst nah am jetzigen Steueraufkommen liegen soll“. Die SPD hatte in der Koalitionsrunde am Montag vergeblich vorgeschlagen, die geplante Unternehmenssteuerreform auf 2007 vorzuziehen. has/tib

0 Kommentare

Neuester Kommentar