Spekulanten : Paris warnt vor weiteren Attacken gegen den Euro

Die französische Regierung hat vor weiteren Attacken von Spekulanten gegen den Euro gewarnt. Premierminister François Fillon hob dabei die Bedeutung des deutsch-französischen „Bollwerks“ gegen solche Angriffe hervor.

„Es ist zwingend, dass wir unsere finanziellen Verpflichtungen einhalten, denn die Attacken gegen die Euro-Zone sind nicht beendet“, sagte Fillon am Dienstagabend vor Abgeordneten der konservativen Regierungspartei UMP in Paris. Dabei verwies er insbesondere auf die nötige Defizitbegrenzung.

Das deutsch-französische „Bollwerk“ halte nur, wenn Frankreich hinsichtlich seiner Ausgabenbegrenzung glaubwürdig bleibe. Beim EU-Gipfel am Donnerstag und Freitag in Brüssel wollen die Staats- und Regierungschefs über die Euro-Krise beraten. (AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben