Politik : Spekulationen über neue Pläne im Rahmen der Gesundheitsreform 2000

Privat Krankenversicherte müssen im Zuge der Gesundheitsreform angeblich demnächst höhere Beiträge bezahlen. Bundesgesundheitsministerin Andrea Fischer (Bündnis 90/Die Grünen) wolle die Privatkassen verpflichten, einen "Alterszuschlag" von zehn Prozent auf den Krankenversicherungsbeitrag zu erheben, berichtete die "Bild"-Zeitung am Mittwoch. Der Gesetzentwurf zur Gesundheitsreform 2000 sehe diesen Beitragszuschlag für alle Privatversicherten im Alter von 21 bis 60 Jahren vor, heißt es. Die Einnahmen sollten in eine Rücklage fließen, mit der die Beiträge für über 65-Jährige stabil gehalten werden sollten.

Laut "Bild" sollen zudem die Möglichkeiten für Privatversicherte eingeschränkt werden, zurück in die gesetzliche Krankenversicherung zu wechseln.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben