Politik : Spenden-Affäre: Gauck kritisiert Kohl wegen fehlender Akten

Der Chef der Stasi-Unterlagenbehörde, Joachim Gauck, hat die alte Bundesregierung wegen der Affäre um die verschwundenen Kanzleramtsakten kritisiert. Er sei "als Demokrat ungeheuer betroffen" zu erleben, "dass die wichtigste Bundesbehörde ein Aktenproblem hat", sagte Gauck nach Angaben der "Mitteldeutschen Zeitung". Wenn er zum Abschied leere Schrankwände hinterlassen würde, dann hieße es garantiert: "Typisch Ossi, er muss den Rechtsstaat noch lernen."

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben