Politik : Spenden-Affäre: Noch mehr Schwarzgeld in pfälzischer CDU

Bei mehreren rheinland-pfälzischen CDU-Ortsverbänden sind erneut Schwarzgelder aufgetaucht. Die Summen in der Größenordnung zwischen 10 000 und 13 000 Mark wurden nach Mitteilung des rheinland-pfälzischen CDU-Generalsekretärs Claudius Schlumberger im Rechenschaftsbericht 1998 für die Bundespartei nachgemeldet. Im Einzelnen wurden die schwarzen Kassen bei den CDU-Ortsverbänden Remagen und Bad Ems sowie bei zwölf Ortsverbänden der Junge Union in der Südpfalz geführt. Wie Schlumberger berichtete, hat der Landesverband insgesamt knapp 250 000 Mark Schwarzgeld an die Bundespartei nachgemeldet. Größter Brocken war dabei die seit einiger Zeit bekannte Summe von rund 215 000 Mark, die der Ortsverband Grünstadt/Pfalz in mehreren Jahren "angespart" hatte.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar