Politik : Spitze der Brandenburger CDU billigt Wählerbündnis mit Linkspartei

-

Cottbus/Genshagen – Der Landesvorstand der brandenburgischen CDU billigt, dass Holger Kelch, christdemokratischer Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters in Cottbus, auch mithilfe der PDS/Linkspartei gewählt wird. Das ist das Ergebnis einer zweitägigen konfliktreichen Führungsklausur in Genshagen bei Berlin. CDU-Landeschef Jörg Schönbohm betonte am Samstag aber, dass es „keine institutionalisierte Zusammenarbeit“ mit der Linkspartei gebe.

Laut einem Grundsatzbeschluss der Union soll es grundsätzlich keine Zusammenarbeit mit den Sozialisten geben, die anstehende Wahl in Cottbus führte daher zu einer Zerreißprobe in der CDU-Landesspitze. Der Cottbuser CDU-Beigeordenete Kelch soll von einem Wählerbündnis aus CDU, PDS/Linkspartei, FDP, Frauenliste und der unabhängigen Wählervereinigung AUB gewählt werden. ac

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben