Spitzentreffen : Merkel und Sarkozy wollen sich über Klimaschutz einigen

Wie viele Auflagen zum Klimaschutz sollen der Autoindustrie in Europa aufgebürdet werden? Angela Merkel und Nicolas Sarkozy haben dazu unterschiedliche Auffassungen. Der französische Präsident und die deutsche Kanzlerin wollen sich beim Spitzentreffen in Straubing einigen.

Merkel und Sarkozy
Demonstrieren Einigkeit: Angela Merkel und Nicolas Sarkozy. -Foto: dpa

Straubing Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy suchen beim deutsch-französischen Ministertreffen nach einem Kompromiss in der Klimapolitik. Dabei geht es vor allem um die CO2-Auflagen für Fahrzeuge.

Vor dem Spitzentreffen hatte Merkel im Streit um Klimaschutz-Auflagen für die Autoindustrie Optimismus demonstriert. "Wir brauchen eine gerechte Lastenteilung. Ich bin sicher, dass wir unter Frankreichs Vorsitz (in der EU) entscheidende Schritte machen werden", sagte sie dem "Straubinger Tagblatt". Der für Europafragen im Auswärtigen Amt zuständige Staatsminister Günter Gloser sagte: "Wir hoffen, dass wir noch heute eine Einigung hinbekommen."

Das neunte gemeinsame Regierungstreffen mit mehreren Ministern beider Kabinette dient vor allem der Vorbereitung der französischen EU-Ratspräsidentschaft, die Anfang Juli beginnt. An dem Treffen nehmen auch die Außenminister sowie die Ressortchefs für Verteidigung, Wirtschaft und Umwelt beider Regierungen teil. (ut/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben