Sprachunterricht für Flüchtlinge : Deutschlandstunde

Hund, Kartoffel, Ente – Johanna Peschke lehrt Flüchtlinge die Grundlagen der deutschen Sprache. Für viele ist sie auch der einzige Zugang zur Kultur des Landes, in das sie geflohen sind. Lesen Sie hier einen Auszug unserer Blendle-Empfehlung.

von
Heimatkunde. Johanna Peschke versucht, die Vergangenheit ihrer Schüler auszusparen. Auch wenn sie im Unterricht das Präteritum durchnehmen.
Heimatkunde. Johanna Peschke versucht, die Vergangenheit ihrer Schüler auszusparen. Auch wenn sie im Unterricht das Präteritum...Foto: Mike Wolff

Mit der Müdigkeit mancher Schüler hatte Johanna Peschke nicht gerechnet. Zwei seien im Unterricht tatsächlich eingeschlafen, sagt sie. Von dem einem weiß sie, dass er nachts oft wach liegt, weil ihn die Erlebnisse seiner Flucht verfolgen. Der andere hat manchmal gar keinen Schlafplatz. Er lebt auf der Straße. Peschke hat ihm die Adresse einer Initiative herausgesucht, die Illegalen ein Nachtquartier bei Privatleuten vermittelt.

Johanna Peschke, 29, studierte Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache, unterrichtet einen sogenannten Flüchtlingskurs. Das heißt: Ihre Schüler leben in großer Ungewissheit.

Manche sind erst wenige Monate in Deutschland. Zum Beispiel die drei Syrer. Andere dürfen womöglich nur noch wenige Monate bleiben. Die vier Sudanesen aus Darfur, die bereits seit Jahren in Deutschland leben, haben Duldungen, die in diesem Jahr auslaufen.

An einem Wintermorgen steht Johanna Peschke im Künstlerhaus Bethanien vor einem Waschbecken und schrubbt sich die Tafelkreide von den Händen. Eine große, schlanke Frau, dunkelblonder Pagenkopf, lilafarbenes Wickelkleid. Zuvor hat sie an einer Privatschule in Athen unterrichtet, meist Griechen mit Uniabschluss, die in Deutschland arbeiten wollten. Das wollen ihre Berliner Schüler auch. Doch sie haben den falschen Pass.

Eins ist ihnen gemeinsam. Keiner ist als Asylbewerber anerkannt. Sonst säßen sie nicht hier, sondern in einem sogenannten Integrationskurs. Die Bundesanstalt für Arbeit finanziert seit Oktober Sprachunterricht für Asylbewerber, die noch keinen Aufenthaltstitel haben. In Berlin gibt es bereits seit anderthalb Jahren solche Kurse ...

Den ganzen Artikel können Sie für 25 Cent im digitalen Kiosk Blendle lesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar