Politik : Sprengköpfe und Waffentests

Insgesamt verfügen neun Staaten über

ein Arsenal von mindestens 21 500 Sprengköpfen. Allerdings darf diese Zahl nicht mit der tatsächlich für einen Einsatz zur

Verfügung stehenden Menge an Atomwaffen

verwechselt werden, diese ist wesentlich

kleiner. Auch ist ein Großteil der aktuell noch theoretisch zum Einsatz geeigneten Nuklearwaffen veraltet oder vertraglich zur Vernichtung bestimmt. So einigten sich Russland und die USA auf eine Abrüstung auf je 1550 strategische nukleare Sprengköpfe und etwa halb so viele Trägersysteme pro Land.

Während des Kalten Krieges besaßen die USA und die Sowjetunion jeweils weit mehr als 30 000 Atomwaffen. Seit dem ersten Test der USA 1945 wurden Nuklearwaffen

insgesamt über 2000 Mal getestet.

Heute geschieht dies vor allem per Computersimulation, da genügend Daten aus diesen Probeläufen zur Verfügung stehen. Nordkorea machte jedoch auch in den letzten Jahren mit realen Tests Schlagzeilen. nia

0 Kommentare

Neuester Kommentar