Politik : Spur des Terrors

-

Palästinensische Attentäter haben in diesem Jahr wiederholt Anschläge auf Busse oder Cafés in Israel verübt. Zuletzt starben am 11. Mai sechs israelische Soldaten, als in GazaStadt ein mit Sprengstoff beladener Transportpanzer auf eine von Palästinensern gelegte Mine fuhr. Am 14. März starben im Hafen von Aschdod bei einem doppelten Selbstmordanschlag zwei Palästinenser und zehn israelische Hafenarbeiter. Acht Tage später tötete Israel gezielt den Hamas-Gründer Scheich Ahmed Jassin. Am 22. Februar sprengte sich in Jerusalem ein Al-Aksa-Aktivist im morgendlichen Berufsverkehr in einem Bus in die Luft. Mit ihm starben acht Israelis. Bei einem palästinensischen Selbstmordanschlag am 29. Januar auf einen Linienbus riss der Attentäter zehn Menschen mit in den Tod. dpa

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben