Sri Lanka : 22 Tamilenrebellen bei Kämpfen getötet

Die srilankische Armee hat nach eigenen Angaben bei Kämpfen im Osten des Inselstaates mindestens 22 tamilische Rebellen getötet.

Colombo - Die Truppen hätten eine Offensive der Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) gegen militärische Stellungen im Bezirk Batticaloa zurückgeschlagen, teilte die Armee mit. Zuvor habe das Militär Luftangriffe auf Positionen der Rebellen geflogen. Bei den Kämpfen seien auch fünf srilankische Soldaten schwer verletzt worden.

Die Kämpfe zwischen Colombo und den tamilischen Rebellen hatten sich in den vergangenen Monaten verschärft, ein vor vier Jahren von Norwegen vermittelter Waffenstillstand wurde damit faktisch hinfällig. Der norwegische Unterhändler Jon Hanssen-Bauer hatte in der vergangenen Woche mit Regierung und Rebellen vorbereitende Gespräche für die Wiederaufnahme der in der Sackgasse steckenden Friedensgespräche geführt.

Die Konfliktparteien sind offenbar einverstanden, am 28. Oktober an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Unklar ist aber noch der Ort der Gespräche. In dem Konflikt starben seit 1972 insgesamt mehr als 60.000 Menschen. (tso/AFP)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben