Politik : Sri Lankas Premier wird Präsident

-

Colombo - Mit einer hauchdünnen Mehrheit hat Sri Lankas Premierminister Mahinda Rajapakse die von der tamilischen Minderheit weitgehend boykottierte Präsidentenwahl des Landes gewonnen. Nach dem am Freitag verkündeten amtlichen Endergebnis kam Rajapakse von der linksgerichteten Freiheitspartei (SLFP) auf 50,3 Prozent der Stimmen. Auf Oppositionsführer Ranil Wickremesinghe von der konservativen Vereinten Nationalpartei (UNP) entfielen 48,4 Prozent. Die Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) hatten indirekt zum Wahlboykott aufgerufen. Zwischen Regierung und LTTE gilt ein brüchiger Waffenstillstand.dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben