Staatsanwaltschaft : Ermittlung gegen Polizei nach Todesschüssen

Gegen die beiden Polizisten, die am Dienstagabend in der Nähe Hannovers einen Randalierer erschossen haben, wird jetzt ermittelt. Der Mann war offenbar wegen seiner Ex-Freundin ausgerastet und hatte die Beamten angegriffen.

Hannover Nach den tödlichen Schüssen auf einen Mann in Langenhagen bei Hannover ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen zwei Polizisten wegen des Verdachts des Totschlags. Es sei zu prüfen, "ob der Schusswaffengebrauch durch Notwehr gerechtfertigt war", sagte Sprecherin Kathrin Söfker.

Die Beamten hatten am Dienstagabend mehrere Schüsse auf einen 34-Jährigen abgefeuert. Der Mann starb im Krankenhaus. Nach Darstellung der Polizei hatte der Mann vor der Wohnung seiner Ex-Freundin randaliert und war schließlich mit zwei Messern auf einen 49 Jahre alten Polizisten losgegangen. Seine Kollegen griffen zu ihren Dienstwaffen. (kj/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar