Staatsbesuch : König Abdallah und Merkel sprechen über den Nahen Osten

Saudi-Arabiens König Abdallah trifft sich zur Stunde mit Bundeskanzlerin Merkel zu bilateralen Gesprächen. Thema ist die Lage in Nahost und im Iran. Weitere Station am heutigen Tage ist ein gemeinsames Abendessen mit Bundespräsident Köhler im Schloss Bellevue.

Merkel Abdallah
Besuch bei Merkel: Die Bundeskanzlerin empfing König Abdallah auf dem militärischen Teil des Flughafens Tegels. -Foto: ddp

BerlinBei dem Gespräch im Kanzleramt ging es nach Angaben von Vize-Regierungssprecher Thomas Steg neben bilateralen und Wirtschaftsthemen vorrangig um die Lage im Nahen Osten und die Entwicklung im Iran.

Die Bundesregierung verbinde mit der geplanten internationalen Nahost-Konferenz in Annapolis im US-Bundesstaat Maryland "Hoffnungen und Erwartungen", betonte Steg. Ziel müsse es sein, eine belastbare Lösung für einen Frieden in der Krisenregion zu entwickeln. Saudi-Arabien hatte einen Friedensplan für den Nahen Osten vorgelegt. Bei den Gesprächen im Nuklearstreit mit Iran gehe es auch um die Auswirkungen auf die islamische Welt und die Stabilität in Afghanistan und Pakistan, erläuterte Steg.

Am Abend ist ein Abendessen des saudischen Königs mit Bundespräsident Horst Köhler im Schloss Bellevue geplant. Am Donnerstag wollte Abdallah gemeinsam mit Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) das Brandenburger Tor besichtigen und sich anschließend im Roten Rathaus in das Goldene Buch der Stadt eintragen. Am Dienstag war Abdallah im Vatikan von Papst Benedikt XVI. empfangen worden. (mit dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben