Politik : Staatshaushalt: Schuldenstand trotz UMTS-Erlösen gestiegen

Die staatlichen Schulden sind trotz der Milliardeneinnahmen aus der Versteigerung von Mobilfunk-Lizenzen auch im Jahr 2000 weiter angestiegen. Der Schuldenstand der öffentlichen Haushalte betrug Ende des vergangenen Jahres 2,33 Billionen Mark, berichtete das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden. Das bedeutet eine Steigerung um 1,7 Prozent. Das Bundesfinanzministerium widersprach der Darstellung des Statistischen Bundesamtes, dass die 99,4 Milliarden Mark UMTS-Lizenzerlöse im vergangenen Jahr nicht vollständig zur Schuldentilgung eingesetzt worden seien.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben