Staatssekretäre : Die Köpfe der zweiten Reihe

Wer wird was in der schwarz- gelben Koalition? Diese Frage haben Union und FDP am Samstag weitgehend beantwortet und nach der Verteilung der Ministerämter auch die Besetzung der Staatssekretärsposten bekannt gegeben.

Stephan Haselberger

Berlin - Wer wird was in der schwarz- gelben Koalition? Diese Frage haben Union und FDP am Samstag weitgehend beantwortet und nach der Verteilung der Ministerämter auch die Besetzung der Staatssekretärsposten bekannt gegeben.

Demnach gehen der CDU-Haushaltsexperte Steffen Kampeter und der CSU-Abgeordnete Hartmut Koschyk als Parlamentarische Staatssekretäre ins Finanzministerium. Christoph Bergner bleibt im Innenministerium, dazu stößt als Parlamentarischer Staatssekretär der CDU- Abgeordnete Ole Schröder. Sozialexperte Ralf Brauksiepe und der baden- württembergische Abgeordnete Hans- Joachim Fuchtel (beide CDU) wirken künftig im Arbeitsministerium. Auf ihren Posten im Verteidigungsressort bleiben sowohl der CSU-Politiker Christian Schmidt als auch sein CDU-Kollege, der Verteidigungsexperte Thomas Kossendey.

Im Landwirtschaftsministerium wird Staatssekretär Gerd Müller in Zukunft von der CDU- Abgeordneten Julia Klöckner unterstützt. Staatssekretäre im Umweltministerium werden Katherina Reiche und Ursula Heinen (beide CDU). Im Familienministerium kann Hermann Kues seine Arbeit fortsetzen. Neuer Staatsminister im Kanzleramt wird neben Maria Böhmer (Integration) und Bernd Neumann (Kultur) der bisherige Wirtschaftsstaatssekretär Peter Hintze. In die von der FDP geführten Ressorts Gesundheit und Wirtschaft entsendet die Union je einen Parlamentarischen Staatssekretär: die Gesundheitsexpertin Annette Widmann-Mauz sowie den bisherigen Außenpolitiker Eckart von Klaeden. Parlamentarischer Geschäftsführer und damit rechte Hand von Fraktionschef Volker Kauder wird der scheidende Innenstaatssekretär Peter Altmeier.

Die FDP schickt acht Parlamentarische Staatssekretäre und Staatsminister in die Regierung. FDP-Vize Cornelia Pieper und Außenexperte Werner Hoyer werden Staatsminister im Auswärtigen Amt. Der bisherige Innenexperte der Fraktion, Max Stadler, wird Staatssekretär im Justizministerium.

Der Kulturexperte Hans- Joachim Otto und der Föderalismusexperte Ernst Burgbacher ziehen ins Wirtschaftsministerium. Staatssekretär im Gesundheitsministerium wird der bisherige Gesundheitsexperte der FDP-Bundestagsfraktion, Daniel Bahr. Im Verkehrsministerium wird die FDP in Zukunft durch den Abgeordneten Jan Mücke vertreten sein. Als Staatssekretärin im Entwicklungsministerium wirkt in Zukunft Energieexpertin Gudrun Kopp. Den Fraktionsvorsitz soll die Verteidigungsexpertin Birgit Homburger aus Baden-Württemberg übernehmen. has

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar