Politik : Staeck führt Akademie der Künste

-

Berlin – Der Grafiker Klaus Staeck ist am Samstag zum neuen Präsidenten der Berliner Akademie der Künste gewählt worden. Vizepräsidentin wurde die ehemalige Intendantin des Hebbel-Theaters, Nele Hertling. Staeck, der als einer der profiliertesten politischen Plakatkünstler Deutschlands gilt, ist Nachfolger des Schweizer Schriftstellers Adolf Muschg, der im Dezember wegen Auseinandersetzungen über den Kurs der Akademie von seinem Amt zurückgetreten war. Der 1938 im sächsischen Pulsnitz geborene und in Heidelberg lebende Staeck ist seit 1990 Mitglied der Ost-Berliner Akademie der Künste, die 1993 in der West-Akademie aufging. Staeck soll die in den letzten Monaten stark kritisierte Institution aus der Krise führen. Tsp

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben