Politik : Stammeskämpfe in Afghanistan

NAME

KURZMELDUNGEN

Islamabad (dpa). Bei Kämpfen zwischen rivalisierenden Gruppen sind im Westen Afghanistans mindestens 50 Menschen getötet worden. In der Provinz Herat hätten sich Anhänger des tadschikischen Kommandeurs Ismail Khan mit Leuten des paschtunischen Befehlshabers Mohammed Karim Khan Gefechte geliefert, berichtete die pakistanische Nachrichtenagentur AIP am Freitag. Bei einem Selbstmordanschlag im Südosten sind vier Polizisten verletzt worden. Ein vermutlich ausländischer Täter hatte eine Handgranate vor einer Wache gezündet. Ein weiterer Verdächtiger wurde festgenommen.

Kaschmir wählt

Neu Delhi/Islamabad (dpa). In dem von Indien kontrollierten Teil Kaschmirs soll ungeachtet der andauernden Gewalt im Herbst ein neues Parlament gewählt werden. Die Abstimmung werde unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen vom 16. September bis 10. Oktober stattfinden, teilte der Vorsitzende der zentralen indischen Wahlkommission am Freitag in New Delhi mit. Muslimische Separatisten haben zum Boykott der Wahl aufgerufen.

Flüchtlinge klagen

Brüssel (KNA). Unmenschliche Unterbringungsbedingungen haben 29 Flüchtlinge in einem belgischen Lager für Asylbewerber beklagt. In einem am Freitag von belgischen Zeitungen veröffentlichten Brief kritisieren sie unter anderem die Unterbringung kranker Asylbewerber in „Isolationszellen“ und die Missachtung der Privatsphäre.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben