Politik : Steinmeier reist fürs Klima nach Kalifornien

Berlin - Die Themen Energie, Klimaschutz und Umweltforschung prägen die heute beginnende fünftägigen Reise von Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). Stationen sind die norwegische Stadt Tromsø, die Polarinsel Spitzbergen und der US-Bundesstaat Kalifornien. Auf Spitzbergen wird sich der Minister über die Folgen des Klimawandels informieren. „Man kann auf Satellitenaufnahmen schon heute beobachten, wie von Spitzbergen ausgehend die Polkappe bis zum Nordpol Risse aufzeigt“, sagte ein Ministeriumssprecher am Sonntag in Berlin. Heute nimmt Steinmeier mit seinem norwegischen Amtskollegen an einem Treffen deutscher und norwegischer Energiekonzerne in Tromsø teil. Am Mittwoch wird Steinmeier in Kalifornien eintreffen, wo er auch Gouverneur Arnold Schwarzenegger trifft. Dabei will der Minister Möglichkeiten ausloten, um das bestehende europäische Emissionshandelssystem zur CO2-Verringerung mit dem sich entwickelnden System auf Ebene der US-Bundesstaaten zu kombinieren. Wie das Auswärtige Amt bereits im Juli bekannt gegeben hatte, soll die Zusammenarbeit mit den an Klimapolitik interessierten US-Bundesstaaten ausgeweitet werden. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar