Politik : Steuerreform: Regierung: Zeitplan wie vorgesehen

Die Bundesregierung hat einen Bericht zurückgewiesen, wonach sie nun doch das teilweise Vorziehen der Steuerreform in Erwägung zieht. Der Sprecher des Bundesfinanzministeriums, Jörg Müller, sagte der dpa am Samstag zu einer entsprechenden "Spiegel"-Meldung: "Es gibt weder im Ministerium noch in der Regierung Überlegungen, was das Vorziehen der Steuerreformstufen betrifft. Das kann ich eindeutig dementieren." Der "Spiegel" berichtet in seiner neuen Ausgabe, die Regierung erwäge eine entsprechende Kursänderung, falls sich die konjunkturelle Lage bis zum Jahresende weiter verschlechtert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben