Politik : Stimmen nach der Wahl und zur Debatte um den CDU-Parteichef

"Merkel wäre für mich eine gute und attraktive Vorsitzende."

(Günter Beckstein, Innenminister in Bayern)

"Die Mitglieder der CDU wollen vom Prinzip her gerne die Ersten sein, die einer Dame den Vorrang lassen. So viel Präferenz hat Angela Merkel ja schon."

(Thomas Goppel, CSU-Generalsekretär).

"Ich habe nicht vor, meinen Hut in den Ring zu werfen."

(Bernhard Vogel, Thüringens Ministerpräsident)

"Die Frage, wer Bundesvorsitzender oder Bundesvorsitzende wird, ist nach dieser Wahl offen."

(Jürgen Rüttgers, Nordrhein-Westfalens CDU-Chef)

"Wir sind weiter auf dem Platz und spielen mit."

(Rudolf Seiters, Bundestagsvizepräsident)

"Ich höre, die CDU sagt, sie sei mit einem blauen Auge davon gekommen. Meine Einschätzung: Die CDU ist mit zwei blauen Augen davon gekommen - eins für die CDU und eins für Rühe."

(Franz Müntefering, SPD-Generalsekretär)

"Ich flirte ja nicht mehr."

(Gerhard Schröder, Bundeskanzler, zu den Möglichkeiten einer Koalition der SPD mit der FDP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben