Politik : Stoiber und Schröder verstehen Völler

Politiker verteidigen DFB-Teamchef

-

Berlin (Tsp). Politiker haben am Montag Verständnis für die Wutrede von DFB-Teamchef Rudi Völler gezeigt. Bayerns Ministerpräsident Stoiber machte die Medienschelte Völlers nach dem 0:0 im EM-Qualifikationsspiel in Island zum Thema beim niederbayrischen Volksfest Gillamoos in Abensberg, wo er 4000 Besuchern zurief: „Ich verstehe Rudi Völler. Dieses In-den-Dreck-ziehen und dafür auch noch viel Geld bekommen – das muss ein Ende haben.“ Kanzler Schröder gab sich zurückhaltender: „Dazu kann ich mich doch nicht äußern. Aber wenn ich könnte und dürfte, wie ich wollte, würden wir uns alle freuen.“ Innenminister Schily sagte, wenn jemand gute Arbeit leiste, müsse man „mal durchgehen lassen, dass er zu kraftvollen Worten greift“.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar