Politik : Stolpes Milliarde

-

Bundesbauminister Manfred Stolpe (SPD) benötigt zur

Begleichung aller Wohngeldansprüche in diesem Jahr eine Milliarde Euro zusätzlich. Diese „überplanmäßige Ausgabe“ ist eine Folge des

nicht eingehaltenen Fahrplans bei der HartzIV-Reform, die auch eine Reform des Wohngeldrechts bein-

haltet. Ministeriumssprecher Felix Stenschke bestätigte am Sonntag in Berlin einen entsprechenden Bericht der „Welt am Sonntag“. Aktuell sind in Stolpes Haushalt

rund 1,86 Milliarden Euro

für Wohngeld veranschlagt. Diese Summe reicht aber

nicht mehr aus, nachdem

das Hartz-IV-Gesetz

im Vermittlungsverfahren

nun um ein halbes Jahr

auf Anfang 2005

verschoben worden ist. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben