Politik : Strategie-Treffen mit Merkel und Merz einmal im Monat

Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber hat enge Absprachen mit der neuen CDU-Führung angekündigt. "Nur mit großer Geschlossenheit haben wir die Chance, uns im Wahljahr 2002 wieder als stärkste politische Kraft zu profilieren", sagte Stoiber in München. Eine Diskussion um die Kanzlerkandidatur der Union lehnte er erneut ab. "Das ist für mich und für uns kein Thema." Das Endspiel werde erst im Jahr 2002 angepfiffen, setzte Stoiber mit Blick auf den Wahltermin hinzu. "Jetzt sind wir allenfalls im Viertelfinale." Mit der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel und Unionsfraktionschef Friedrich Merz sind nach Angaben von Stoiber mindestens einmal im Monat Strategie-Treffen vereinbart. Zu seiner eigenen Rolle im neuen Führungstrio sagte der CSU-Chef: "Ich will meine langjährige politische Erfahrung in den Dienst der gemeinsamen Sache stellen."

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar