Politik : Streikwelle im öffentlichen Dienst

-

Berlin - Mit knapp 10 000 Streikenden ist die Gewerkschaft Verdi am Montag in den Arbeitskampf im öffentlichen Dienst gestartet. Betroffen waren Müllabfuhren, Räumdienste, Krankenhäuser und Kindertagesstätten in Baden-Württemberg. Die Gewerkschaftsmitglieder wollen mit dem Streik die Verlängerung der Arbeitszeit von 38,5 auf 40 Wochenstunden verhindern. Arbeitgebervertreter und Politiker verteidigten die geplante Mehrarbeit um 18 Minuten pro Tag als zumutbar. Verdi argumentiert dagegen, eine Verlängerung der Arbeitszeit würde Stellen kosten. Nach dem Streikbeginn in Baden-Württemberg sollen noch in dieser Woche kommunale Betriebe in Hamburg und Niedersachsen folgen. Berlin ist wegen eines besonderen Tarifvertrags nicht betroffen. alf

Seite 15

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben