Politik : Streit in Washington über US-Haltung zu Arafat

NAME

Washington (dpa). Eine heftige Debatte über die zukünftige Rolle von Palästinenserpräsident Jassir Arafat legt nach Medienberichten die US-Vermittlungsdiplomatie lahm. Wie die „New York Times“ am Sonntag berichtete, sind die Topberater von Präsident George W. Bush uneins, ob die USA Arafat anerkennen sollen, wenn er seine versprochenen Reformen einleitet, oder auf seine Absetzung hin arbeiten sollen.

Ein Treffen im Weißen Haus kurz vor Bushs Abreise nach Europa habe kein Ergebnis gebracht. Die Unstimmigkeiten seien auch der Grund dafür, dass die seit über zwei Wochen verschobene Reise von CIA-Chef George Tenet in die Region immer wieder verschoben werde.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar