Politik : Streit um Ruhegehalt für Ex-Staatssekretärin in Kiel

-

(dpa). SchleswigHolsteins Ministerpräsidentin Heide Simonis (SPD) hat die Umbildung ihrer rot-grünen Regierung besiegelt. Sie überreichte den alten und neuen Kabinettsmitgliedern am Dienstag in Kiel die Ernennungs- und Entlassungsurkunden. Ärger gab es um die scheidende Umwelt-Staatssekretärin Henriette Berg (Grüne). Der 48-Jährigen wird vorgehalten, dass sie aus privaten Gründen ausscheide und dennoch ein hohes Ruhegehalt beziehe. Simonis sagte, Bergs Versetzung in den einstweiligen Ruhestand im Zuge der Kabinettsreform entspreche dem Gesetz. Sollte Berg keine neue Stelle finden, stehen ihr für drei Monate das Grundgehalt von rund 9500 Euro, danach für maximal fünf Jahre gut 7100 Euro monatlich zu.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben