STREIT UM STEINBACH : Versöhnung gesucht

Im Streit um den Sitz der Vertriebenenpräsidentin Erika Steinbach in einer Bundesstiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung sollen die drei Fraktionsspitzen von CDU, CSU und FDP zusammen mit Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) einen Ausweg suchen.

Das erste Gespräch über Steinbachs Bedingungen für einen Verzicht ist für diesen Dienstag geplant. Ranghohe Koalitionäre betonten, dass die Schirmherrschaft des Deutschen Historischen Museums nicht verhandelbar sei. Am Vetorecht des Kabinetts dürfte die FDP festhalten. Denkbar sei, dass die Vertriebenen mehr Sitze bekämen – oder sachliche Zusagen, „zum Beispiel mehr Ausstellungsfläche“. bib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben