Politik : Struck kämpft für die Wehrpflicht

-

Berlin – Bundesverteidigungsminister Struck (SPD) geht davon aus, dass die für 2005 geplante Entscheidung der SPD über die Wehrpflicht die Debatte auf lange Sicht beenden wird. Egal wie der Beschluss ausgehe, er werde lange halten, sagte Struck dem Tagesspiegel am Sonntag. Beim Wehrkongress seiner Partei in Berlin verteidigte er die Wehrpflicht als Ausdruck der Verantwortung der Bürger für die Sicherheit des Gemeinwesens. Vor allem junge SPDPolitiker forderten hingegen den Umstieg zu einer Freiwilligen- und Berufsarmee. Bundesjugendministerin Renate Schmidt sagte, sie halte den möglichen Wegfall des Zivildienstes für verkraftbar. bib

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben