Politik : Struck legt Revision gegen Urteil zur Wehrpflicht ein

-

(dpa). Verteidigungsminister Peter Struck will gegen das Kölner Gerichtsurteil zur Einberufungspraxis der Bundeswehr Rechtsmittel einlegen. Er sei überzeugt, „dass sich unser Rechtsstandpunkt vor dem Bundesverwaltungsgericht durchsetzen wird“, sagte Struck. Er empfinde die jetzige Situation bei der Einberufung „nicht als ungerecht“. Das Kölner Verwaltungsgericht hatte entschieden, dass die derzeitige Einberufungsregelung gegen das Willkürverbot des Grundgesetzes verstößt. Struck sprach sich auch für den Erhalt der Wehrpflicht aus. Zur Schaffung einer Berufsarmee fehle das Geld, sagte er. Endgültig werde die SPD im November 2005 entscheiden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben