Politik : Student: In serbischer Haft mißhandelt

HAMBURG .Der nach 38 Tagen in jugoslawischen Gefängnissen freigelassene Stuttgarter Student Bodo Weber ist nach eigenen Angaben doch mißhandelt, verletzt und mit dem Tode bedroht worden."Mein linkes Trommelfell ist geplatzt, das Mittelohr beschädigt", sagte er dem "Spiegel".Nach seiner Freilassung hatte er in Belgrad von "erstaunlich" guter Behandlung gesprochen.Dem "Spiegel" sagte Weber nach seiner Ausreise: "Es gab da zwei Wärter, die kamen mitten in der Nacht und verprügelten die Gefangenen der Reihe nach.Mir stellten sie gerne Fragen, die ich beim besten Willen nicht beantworten konnte.Die richtige Antwort haben sie dann in mich hineingeprügelt."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben