Politik : Studie: Zensuren sind oft beliebig Pisa-Bericht kritisiert Lehrer

-

Berlin (rt). Deutschlands Lehrer machen bei der Beurteilung von Schülern große Unterschiede. Ein Gymnasiast kann „für dieselbe Leistung in einem Fall mit einer Zwei belohnt, im anderen mit einer Vier oder Fünf bestraft werden“, heißt es im dritten PisaBericht für die Kultusministerkonferenz, der noch unter Verschluss gehalten wird. Die gleiche Beurteilungspraxis haben die Wissenschaftler auch für die anderen Schulformen und innerhalb der Bundesländer ermittelt. Die Untersuchung, die dem Tagesspiegel vorliegt, soll am Donnerstag von der Kultusministerkonferenz beraten werden. Für Pisa wurden in Deutschland rund 50000 Schüler an 1246 Schulen getestet.

4

0 Kommentare

Neuester Kommentar