Sturm auf die Stadt : Syrische Armee startet Bodenangriff auf Rebellenhochburg Homs

Mehr als drei Wochen dauert der Beschuss auf die syrische Rebellenhochburg Homs nun schon an. Jetzt geht die syrische Armee noch weiter und startet offenbar ihren gefürchteten "finalen Angriff".

18. Juli 2012: Assads Verteidigungsminister Daud Radscha wird bei einem Anschlag der Freien Syrischen Armee in Damaskus getötet.Weitere Bilder anzeigen
Foto: AFP
18.07.2012 16:0418. Juli 2012: Assads Verteidigungsminister Daud Radscha wird bei einem Anschlag der Freien Syrischen Armee in Damaskus getötet.

Die syrische Armee hat nach Angaben aus syrischen Sicherheitskreisen einen Bodenangriff auf ein Viertel der Rebellenhochburg Homs gestartet. Der Angriff habe am Dienstagabend begonnen und ziele auf das Stadtviertel Baba Amr, hieß es am Mittwoch in Damaskus. „Der Bereich ist unter Kontrolle. Die Armee hat bereits eine Säuberung Block für Block, Haus für Haus vorgenommen, und jetzt durchforsten die Soldaten jeden Keller und jeden Tunnel auf der Suche nach Waffen und Terroristen“, sagte ein Vertreter der Sicherheitsbehörden.

Die Stadt Homs steht seit mehr als drei Wochen unter dem Beschuss der syrischen Streitkräfte. Aktivisten hatten zuvor von einer Verstärkung der Regierungstruppen mit einer Eliteeinheit berichtet, was befürchten lasse, dass der „finale Angriff“ auf Homs bevorstehe. Nach Angaben der aus Deserteuren bestehenden Freien Syrischen Armee ist die Stadt komplett von der Außenwelt abgeriegelt.

(AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben