Stuttgart 21 : Räumung des Schlossparks hat begonnen - Bäume werden gefällt

Ein Großaufgebot der Polizei hat mit der Räumung des Stuttgarter Schlossgartens begonnen. Der erwartete harte Widerstand der Stuttgart-21-Gegner blieb aus. Sie bezeichneten den Polizeieinsatz aber als zu aggressiv.

Vom Ast geholt. Die Polizei räumt ein Baumhaus im Stuttgarter Schlosspark.Weitere Bilder anzeigen
Foto: Reuters
15.02.2012 08:45Vom Ast geholt. Die Polizei räumt ein Baumhaus im Stuttgarter Schlosspark.

Ein Großaufgebot der Polizei hat am Mittwochmorgen mit der Räumung des Stuttgarter Schlossgartens für das Bahnprojekt „Stuttgart 21“ begonnen. Nach der Errichtung eines Bauzaunes begannen die Beamten damit, Demonstranten aus der Grünanlage wegzuführen. In dem Park harren seit mehreren Monaten Baumschützer aus, die Zelte, Hütten und Baumhäuser errichtet haben.

Der Stuttgarter Polizeipräsident Thomas Züfle will der Bahn das Gelände am Schlossgarten für die Bauarbeiten zum geplanten Tiefbahnhof Stuttgart 21 bis zum Nachmittag übergeben. „Wir haben die Lage voll im Griff und liegen voll im Zeitplan“, sagte er am Mittwochmorgen. Nur noch wenige Projektgegner seien auf dem Gelände.

In einem der Zelte hatten sich zwei Demonstranten mit Ketten in den Boden einbetoniert. Auf zehn Bäumen harrten mehrere Aktivisten aus, die die Polizei nach und nach herunterholte. Fast alle der anfangs rund tausend S21-Gegner hatten im Laufe der Nacht den Park verlassen. Polizisten mussten etwa 50 Menschen wegtragen. Der Sprecher der Initiative „Parkschützer“, Matthias von Herrmann, berichtete von bis zu 2000 Demonstranten, die ein „Signal für den friedlichen Protest“ setzen wollten. Über den Einsatz sagte er: „Die Polizei ist rasch und hektisch aufgelaufen.“ Es sehe nicht nach einem besonnen Einsatz aus wie ihn Züfle angekündigt hatte.

Bürgerproteste gegen Stuttgart 21
Lange Zeit ging es gegen Stuttgart 21 auf die Straße. Diese Herren im Hasenkostüm nehmen an einer Sitzblockade gegen den Bahnhofsbau teil.Weitere Bilder anzeigen
1 von 191Foto: dpa
21.06.2011 07:39Lange Zeit ging es gegen Stuttgart 21 auf die Straße. Diese Herren im Hasenkostüm nehmen an einer Sitzblockade gegen den...

Der erwartete massive Widerstand der Projektgegner blieb aus. Viele verließen freiwillig das Gelände. Ihm sei keine brenzlige Situation bekannt, sagte Züfle. Die Stimmung sei angespannt, aber nicht aggressiv. Wegen Besitzes von Pyrotechnik habe es eine Festnahme gegeben. Etwas 2500 Beamte waren im Einsatz.

Seite 1 von 2Artikel auf einer Seite lesen

41 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben