• Suche nach den Attentätern: Auch wenn die Szenarien anders aussahen: Modernes Terror-Handwerkszeug kann erschreckend simpel sein

Politik : Suche nach den Attentätern: Auch wenn die Szenarien anders aussahen: Modernes Terror-Handwerkszeug kann erschreckend simpel sein

Albrecht Meier

Zum Thema Online Spezial: Terror gegen Amerika
Fotos: Der Anschlag auf das WTC und das Pentagon
Fotostrecke II: Reaktionen auf die Attentate
Chronologie: Die Anschlagserie gegen die USA
Reaktionen: Weltweites Entsetzen
Osama bin Laden: Amerikas Staatsfeind Nummer 1 gilt als der Hauptverdächtige "Man muss davon ausgehen, dass das eine ganz neue Art von Kriegführung ist, auf die wir nicht vorbereitet sind." Aus der Reaktion des Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses, Hans-Ulrich Klose (SPD), spricht Hilflosigkeit. Klose ist damit nicht allein. Nach Angaben des Bundesnachrichtendienstes (BND) kommen für den internationalen Terrorismus als "Tatmittel" inzwischen neben den "klassischen" Mordwerkzeugen wie Schusswaffen und Sprengstoff auch chemische Kampfstoffe wie im Fall der japanischen AUM-Sekte und radioaktive Materialien in Frage. Ein gekapertes Zivilflugzeug als Kampfmittel - dergleichen hatte der BND bislang aber noch nicht auf der Liste.

Dafür setzen sich inzwischen auch die deutschen Geheimdienstler mit einem Phänomen auseinander, das zu der von Klose beschriebenen "neuen Art von Kriegführung" gehören könnte: Dem "Cyber-Terrorismus". Darunter versteht das FBI die Manipulation von Computersystemen mit erpresserischem Ziel. Nach dem Szenario einer vom ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton eingesetzten Kommission sind die Computersysteme von militärischen Einrichtungen, Banken oder der Polizei als potenzielle Ziele besonders bedroht. Aus Sabotage könnte tödlicher Terror werden, wenn Hacker beispielsweise die persönlichen Daten von Patienten in Krankenhäusern und die Angaben über die Dosierungen von Medikamenten verändern würden.

Darüber hinaus ist die Wirkung von Computerviren spätestens seit dem Lauf des "Iloveyou-Virus" rund um den Globus im Mai des vergangenen Jahres bekannt. High-Tech-Terrorismus? Abgesehen vom theoretischen Wissen braucht es zum Lahmlegen Tausender Computer als reines "Handwerkszeug" nicht mehr als einen Internet-Zugang.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben