Südafrika-Besuch : Obama besucht Mandelas Zelle auf Robben Island

US-Präsident Barack Obama war extra nach Südafrika gereist, um sein Vorbild Nelson Mandela noch einmal zu treffen. Jetzt hat er die ehemalige Gefangeneninsel Robben Island vor Kapstadt besucht, wo der südafrikanische Nationalheld jahrelang inhaftiert war.

Barack Obama in der ehemaligen Zelle Nelson Mandelas im Gefängnis auf Robben Island.
Barack Obama in der ehemaligen Zelle Nelson Mandelas im Gefängnis auf Robben Island.Foto: Reuters

Obama, der von seiner Ehefrau Michelle und seinen beiden Töchtern begleitet wurde, besichtigte am Sonntag die winzige Zelle, in der der frühere Anti-Apartheid-Kämpfer die meiste Zeit seiner 27-jährigen Haft gebrachte. In der Zelle befindet sich lediglich eine dünne Matratze auf dem Fußboden sowie ein Toiletteneimer. Obama ging auch an einen Steinbruch, in dem Mandela zusammen mit anderen Anti-Apartheid-Aktivisten arbeite. Das ehemalige Gefängnis ist heute ein Museum.

Der heute schwerkranke Mandela wurde 1990 aus der Haft entlassen und vier Jahre später zum ersten demokratischen Präsidenten Südafrikas gewählt. Obamas Visite steht ganz im Zeichen des schwerkranken Nationalhelden. (dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben