Politik : Sündenböcke kann man später suchen (Kommentar)

Die britische "Financial Times" schreibt

"Die türkische Regierung wird beschuldigt, die Hilfsanstrengungen unzureichend koordiniert zu haben. Bauunternehmen wird vorgeworfen, sich in einer erdbebengefährdeten Zone über Bauvorschriften hinweggesetzt zu haben. Aber dies ist nicht der richtige Moment, um nach Sündenböcken zu suchen. Jetzt ist eine gemeinsame Hilfsanstrengung nötig, von türkischer wie von internationaler Seite. So müssen weitere schreckliche Folgen vor allem im Gesundheitsbereich abgewendet werden. Danach stehen der Bau von Notunterkünften und der Wiederaufbau der zerstörten Städte und Dörfer an. Einer Katastrophe dieser Größenordnung kann man niemals zuvorkommen. Sie erfordert eine übermenschliche Anstrengung all derer, die dazu beiträgen können, mit den Folgen fertig zu werden."

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar