Politik : SYMPATHIETRÄGER DER DEUTSCHEN

89 Prozent der Deutschen finden die Wahl von Barack Obama zum US-Präsidenten gut. Negativ äußerte sich laut Politbarometer der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen für ZDF und Tagesspiegel lediglich 1 Prozent der Befragten. 10 Prozent trauten sich kein Urteil zu.

Mit 65 Prozent glauben knapp zwei Drittel der Deutschen, dass Obama die Hoffnungen und Erwartungen, die in den USA und in vielen anderen Ländern in ihn gesetzt werden, eher erfüllen kann. 24 Prozent glauben, dass er sie eher nicht erfüllen kann. Hier wagen 11 Prozent keine Entscheidung. 69 Prozent erwarten, dass sich die deutsch-amerikanischen Beziehungen unter Barack Obama verbessern werden, 21 Prozent gehen davon aus, dass sich nicht viel ändern wird. 1 Prozent erwartet eine Verschlechterung (weiß nicht: 9 Prozent). Befragt wurden am 5. und 6. November 1002 wahlberechtigte Deutsche.Tsp

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben