Syrien : Aktivisten: 18 syrische Elitesoldaten bei Damaskus getötet

Während die Türkei ihre Vergeltungsschläge gegen Syrien fortsetzt, kommt es in der Hauptstadt zu neuen Kämpfen zwischen Aufständischen und Regierungstruppen. In Damaskus sollen 18 syrische Elitesoldaten getötet worden sein.

Bei einer Explosion und anschließenden Schüssen nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus sind am Donnerstag nach Aktivistenangaben 18 Mitglieder der Elitetruppe der Republikanischen Garde getötet worden. Die meisten Soldaten seien durch die Explosion getötet worden, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Die Kämpfe mit den Aufständischen dauern demnach an. (AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben