Politik : Syrien übernimmt Vorsitz im UN-Sicherheitsrat

NAME

New York (dpa). Trotz des Terrorismusverdachts gegen Syrien hat das arabische Land am Samstag turnusgemäß die Präsidentschaft des Weltsicherheitsrates übernommen. Die Regierung in Damaskus, die in den USA und Israel als Helferin von Terrorgruppen wie der Hisbollah angesehen wird, kann nun einen Monat lang die Beratungen und Resolutionen im höchsten Entscheidungsgremium der UN beeinflussen. Die Beschlüsse des Rates unterliegen allerdings der Kontrolle der USA sowie der vier anderen ständigen Mitglieder Großbritannien, Frankreich, Russland und China, die ein Vetorecht haben. Syrien war im Oktober 2001 für zwei Jahre in den Sicherheitsrat gewählt worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben