Syrien : USA lassen Botschaftspersonal ausreisen

Nach dem fehlgeschlagenen Anschlag auf die US-Botschaft in Syrien haben die Vereinigten Staaten Botschaftsmitarbeitern die Abreise freigestellt.

Washington - Angehörige von Mitarbeitern und jene Angestellten, die abkömmlich seien, dürften "auf freiwilliger Basis" ausreisen, erklärte das US-Außenministerium. Das Außenamt warnte US-Bürger vor unnötigen Reisen nach Syrien. Wer sich schon in Syrien aufhalte, solle "seine Sicherheitslage gründlich überprüfen und die Abreise erwägen". Die US-Botschaft in Damaskus war nach dem Angriff vom Dienstag geschlossen, am Donnerstag aber wieder geöffnet worden.

Der Angriff auf die Vertretung zeige, dass in Syrien terroristische Gruppen tätig seien, "die amerikanische Ziele treffen wollen und können", hieß es in der Erklärung weiter. Bei dem bewaffneten Angriff auf die Botschaft waren am Dienstag vier Angreifer und ein syrischer Sicherheitsbeamter getötet worden. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar