Syrien : USA und Russland vereinbaren Verlängerung der Waffenruhe

In Syrien halten sich die Konfliktparteien weitgehend an die vereinbarte Waffenruhe. Sie soll nun laut der USA und Russland weitere 48 Stunden gelten.

Verlängerung der Waffenruhe in Syrien: Die USA und Russland sind sich einig
Verlängerung der Waffenruhe in Syrien: Die USA und Russland sind sich einigFoto: dpa/EPA/Mohammed Badra

Die USA und Russland haben sich auf eine Verlängerung der Waffenruhe in Syrien um weitere 48 Stunden geeinigt. Das besprach der amerikanische Außenminister John Kerry in einem Telefonat mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow, wie Kerrys Sprecher Mark Toner am Mittwoch in Washington sagte.

Seinen Angaben zufolge hält die Waffenruhe weitgehend. Trotz einzelner Berichte über Verstöße sei die Gewalt im Vergleich zu den vergangenen Wochen deutlich zurückgegangen, erklärte Toner. Die Feuerpause war am Montag mit Sonnenuntergang in Kraft getreten und sollte zunächst für 48 Stunden gelten.

Hält die Vereinbarung für sieben Tage, wollen die USA und Russland in Syrien zusammenarbeiten, um Militärschläge gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) und die Dschihadisten von Fatah al-Scham (früher: Al-Nusra Front) vorzubereiten.

In der seit Monaten heftig umkämpften Großstadt Aleppo wartete die Bevölkerung im von den Rebellen kontrollierten Osten der Stadt weiter auf dringend benötigte Hilfslieferungen. Laut der UNO stehen 20 Lastwagen mit Lebensmitteln an der türkisch-syrischen Grenze bereit, doch forderte sie Sicherheitsgarantien, bevor sie den Konvoi nach Aleppo schickt. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon bezeichnete es als "absolut notwendig", umgehend "die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen" zu treffen, damit der Konvoi seine Reise nach Aleppo fortsetzen könne. (dpa, AFP)

Video
Waffenruhe in Syrien hält weitgehend
Waffenruhe in Syrien hält weitgehend


4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben