Politik : Täglich sterben in Afrika 12000 Kinder

-

Berlin Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, Unicef, hat auch im Hinblick auf den G-8-Gipfel kommende Woche in Schottland die hohe Kindersterblichkeit in Afrika angeprangert. Täglich sterben nach Unicef-Informationen in den Ländern südlich der Sahara 12000 Kinder vor ihrem fünften Geburtstag, die meisten an vermeidbaren Krankheiten. In Bezug auf den Gipfel, der seinen Fokus auf Afrika legt, warnte Unicef-Geschäftsführer Dietrich Garlichs vor „übertriebener Hoffnung“ in den geplanten Schuldenerlass. Er forderte ein Ende der Agrarsubventionen, um Gütern aus Afrika den Zugang zum Weltmarkt zu erleichtern. cir

0 Kommentare

Neuester Kommentar