Politik : Taliban feuern Raketen auf Lager der Bundeswehr

Kabul - Vier Monate nach dem Selbstmordanschlag auf die Bundeswehr in Kundus haben die radikalislamischen Taliban das deutsche Feldlager am Rande der nordafghanischen Stadt beschossen. Ein Bundeswehrsprecher in Kundus sagte am Samstag, es habe keine Verletzten oder Toten gegeben. Schaden sei nicht angerichtet worden. Drei Raketen seien in der Nacht zu Samstag in Richtung des Wiederaufbauteams abgefeuert worden und in der Nähe eingeschlagen. Zuletzt waren im Mai dieses Jahres drei Bundeswehrsoldaten einer Patrouille auf einem Markt in Kundus von einem Selbstmordattentäter getötet worden. Ein Sprecher der Taliban bestätigte den Angriff. Seit dem Anschlag im Mai, bei dem auch acht afghanische Zivilisten starben, hat die Bundeswehr ihre Fußpatrouillen in Kundus ausgesetzt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben